Serrurier Marseille E-books > History 2 > Get Dirigibles That Made History PDF

Get Dirigibles That Made History PDF

By David C. Cooke

Show description

Read Online or Download Dirigibles That Made History PDF

Similar history_2 books

Micro-Performance During Postwar Japan’s High-Growth Era by Haruhito Takeda PDF

The purpose of this booklet is to research Japan's high-growth economic system, specifically to explain the categories of alterations in people’s lives that have been generated through excessive progress. the current quantity focuses now not at the macro-economic mechanisms that improved the size of the economic climate, yet at the micro-economic adjustments that have been effected in daily life.

Download PDF by Jackie Snowden: All About History Book of Ancient Rome

Observe the increase of the Roman Empire from its legendary starting and effective battles, the triumphant conquests and ruthless rulers, together with Julius Caesar and Emperor Augustus, to the empires inevitable decline and fall. know about what existence used to be like in Rome for the wealthy and terrible, a few of the crimes and punishments, and the important function of slavery in Romes economic system.

Additional resources for Dirigibles That Made History

Sample text

Im Gegensatz zu Ilipa wird bei den Schlachten in Afrika die Beweglichkeit hinsichtlich der Frontverlängerung über das nach beiden Seiten erfolgende Aufmarschieren der hinteren Treffen erreicht, eine Variante, die sich nicht durchsetzen konnte. Später wurde der ursprüngliche Ansatz Scipios weiterverfolgt, der solche Aufgaben mit der Beweglichkeit der Kohortengliederung löste. Zonaras 9,11,8 (Zitat in Anm. 147). Liv. ; App. Lib. 7 , 2 8 - 8 , 3 3 ; Zonaras 9,11,6 f. 11; vgl. die nächste Anm. Dieses Verhalten gegenüber Scipio erscheint durchaus verständlich angesichts des Risikos, das der Plan, Hannibal nach Afrika zurückzuzwingen, bei einer Schwächung der Truppenstärke in Italien immer noch bedeuten konnte, s.

Zusätzlich verzögernd wirkte sich auch die Pleminius-Affäre um die Vorgänge in Lokri aus, s. bes. Zonaras 9,11,8. us Vg] d a z u die in Anm. 144 angeführte Literatur. Zu Spanien im Zweiten Punischen Krieg vgl. N. Dupré, La politique romaine en Espagne pendant la Ile guerre punique. L'exemple de la vallée de l'Ébre (218-205), REL 59 (1981), 1 2 1 - 1 5 2 ; R. Corzo Sanchez, La segunda guerra punica en la Bética, Habis 6 (1975), 213—240 (Versuch, die von Livius angegebenen geographischen Punkte zu lokalisieren, Itinerar der Truppenbewegungen); Brewitz, Scipio in Spanien.

Pompeius jetzt auch Richardson, Hispaniae, 103 144-146; 189-191. Siehe App. Ib. Max. 9,3,7 zur Frage, ob Pompeius ein Heer von seinem Vorgänger Q. Caecilius Metellus übernommen hat, das wohltrainiert war oder bewußt in einem schlechten Zustand übergeben wurde. Die letztere Möglichkeit erwägt Münzer, Adelsparteien, 249. Die neuere Forschung folgt eher dem Zeugnis Appians, angesichts der Person des Metellus Macedonicus wohl auch zu Recht, vgl. v. Pompeius 12. Nicht wegzuleugnen ist allerdings, daß der Austausch des alten Heeres — sei es nun in einem guten oder schlechten Zustand gewesen — gegen die Rekrutentruppe eine Schwächung darstellte, die Pompeius vor eine nahezu unlösbare Aufgabe stellte.

Download PDF sample

Dirigibles That Made History by David C. Cooke


by Mark
4.1

Rated 4.71 of 5 – based on 26 votes