Serrurier Marseille E-books > German 8 > Get Chemische Technologie der Baumwolle / Mechanische PDF

Get Chemische Technologie der Baumwolle / Mechanische PDF

By Professor Dr. R. Haller, Dipl.-Ing. Prof. H. Glafey (auth.)

ISBN-10: 3642890415

ISBN-13: 9783642890413

ISBN-10: 3642908977

ISBN-13: 9783642908972

Show description

Read or Download Chemische Technologie der Baumwolle / Mechanische Hilfsmittel zur Veredlung der Baumwolltextilien: 3. Teil PDF

Similar german_8 books

New PDF release: Das TV-Duell in Baden-Württemberg 2011: Inhalte,

TV-Debatten gehören zu den wichtigsten Ereignissen in modernen Medienwahlkämpfen. Nicht nur vor Bundestagswahlen, auch vor Landtagswahlen haben sich TV-Duelle zwischen den Spitzenkandidaten etabliert und erreichen zahlreiche Wählerinnen und Wähler. Während TV-Duelle vor Bundestagswahlen häufig untersucht werden, existieren bislang keine umfassenden Analysen von TV-Duellen vor Landtagswahlen.

Download PDF by Uwe Köster: Kristallisation und Entmischung amorpher

Die Definition amorpher Festkorper erfolgt meist durch eine Be schreibung dessen, used to be sie nicht sind: im Gegensatz zu kristalli nen Festkorpern besteht in amorphen Festkorpern keine raumliche periodische Anordnung der Atome. Als amorph wird eine Substanz bezeichnet, wenn ihr Elektronenbeugungsdiagramm nur einige weni ge, sehr diffuse Ringe aufweist, und die dazugehorige Atomvertei lungsfunktion (RDF) sich eindeutig von der einer feinkristallinen Probe des gleichen Stoffes unterscheidet.

Flexible Investitions- und Finanzierungspolitik by Norbert Joss Axmann PDF

Das Buch soll allen, auch mittleren und kleineren Industriebetrieben bei gleichzeitiger Klarung der betreffenden Tatbestande Mittel an die Hand geben, die unternehmerische Investitions-und Finanzierungs politik, besser, d. h. erfolgreicher und wirtschaftlicher zu gestalten. Im Rahmen einer Zusammenschau von Rentabilitat und Liquiditat, die als verschiedenartige, aber gleichwertige Hauptdeterminanten einer sinnvollen betT'ieblichen Investitions-und Finanzierungspolitik bzw.

Extra info for Chemische Technologie der Baumwolle / Mechanische Hilfsmittel zur Veredlung der Baumwolltextilien: 3. Teil

Example text

Darauf folgte eine Kochung in konzentrierterer Lauge, jetzt aber in geschlossenen Kesseln unter Anwendung eines Druckes von 1-2 Atmospharen. Es folgte ein Spiilen, dann ein Sauern in Salzsaure. Vielfach wurde das Kochen im geschlossenen Kessel wiederholt, worauf gespiilt, gechlort, gewaschen, gesauert und endgiiltig griindlich gespiilt wurde. Diese Bleiche zeigte im Verlaufe der Zeit eine groBe Anzahl von Varianten. Man kochte oft erst mit Kalk, dann entweder in Soda oder in Lauge; ofters wurde die letzte alkalische Kochung wiederholt.

2) Haller: Textile Forschung 1922. 3) Leipz. Monatsschr. f. Textilind. 1923, S. 199. 4) Zeitschr. f. Farbenind. 1902. 22 Die Bleiche der Baumwolle. stellen; auch fehlen aIle Anhaltspunkte, die chemische Reinheit dieses Korpers einwandfrei festzustellen. Es ist keineswegs genugend (ich spreche hier insbesondere von Geweben, auch solchen, welche zum Farben und zum Druck bestimmt sind), aIle mechanischen Verunreinigungen, Knopfe, Faden und dergleichen, zu entfernen; es ist vielmehr erforderlich, will man klare Farbungen und reine Drucke haben, auch aIle diejenigen Begleitkorper der Baumwolle zu entfernen, die zum Teil dem Gewebe eine gelbe, braune oder graue Farbe verleihen.

Er macht darauf aufmerksam, daB infolge des Gehaltes an Fetten in den rohen Garnen und Geweben oft ein Ranzigwerden zu beobachten ist, das schon am Geruch erkennbar wird. Nach ihm enthalt die Baumwolle neben Fettsauren Neutralfette, wachsartige Verbindungen, Aldehyde, Ketone und polymerisierte Verbindungen, weiter als Folgen der Verarbeitung, Mineralole. Er untersuchte eine Anzahl von Rohgeweben und fand den hochsten Fettgehalt von 6,22 % bei einem aus Abfallbaumwolle hergestellten Gewebe. Ein dichter Nesselstoff zeigte 1,02% Fett.

Download PDF sample

Chemische Technologie der Baumwolle / Mechanische Hilfsmittel zur Veredlung der Baumwolltextilien: 3. Teil by Professor Dr. R. Haller, Dipl.-Ing. Prof. H. Glafey (auth.)


by John
4.5

Rated 4.75 of 5 – based on 7 votes